Kindertagesstätte

Kinderhaus Pusteblume Mähringen/Immenhausen

Kindergarten Mähringen
Im Weiher 39
72127 Kusterdingen
Ortsteil: Mähringen

Ansprechpartner:
Frau Cornelia Bohn
Einrichtungsleitung
^
Träger
Gemeinde Kusterdingen
^
Öffnungszeiten

Öffnungszeiten Kinderhaus:

Regelöffnungszeit:

Montag bis Freitag von 08:00 Uhr bis 12:30 Uhr und
Montag bis Donnerstag von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Verlängerte Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag von 07:30 Uhr bis 13:30 Uhr

Ganztagesbetreuung:

Montag bis Donnerstag von 07:00 Uhr bis 17:00 Uhr und
Freitag von 07:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Öffnungszeiten Krippe:

Ganztagesbetreuung:

Montag bis Donnerstag von 07:00 Uhr bis 17:00 Uhr und
Freitag von 07:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Verlängerte Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag von 07:00 Uhr bis 13:00 Uhr

^
Weitere Informationen zur Kindertageseinrichtung

Aufteilung der Belegplätze:

Es können derzeit 15 Kinder unter drei Jahren, davon bis zu fünf Kinder in die Ganztagesbetreuung aufgenommen werden. Zurzeit werden nur Kinder aus Mähringen und Immenhausen in das Kinderhaus aufgenommen und nur im Ausnahmefall/Notfall auch Kinder aus anderen Ortsteilen/Gemeinden. Dies gilt nicht für die Krippe, wobei eine Zusage für den Krippenplatz nicht auch eine Aufnahme in das Kinderhaus gewährleistet.

Unsere Besonderheiten:

Das Kinderhaus besteht aus zwei Häusern, die durch einen Garten miteinander verbunden sind. Es ist eine offene Einrichtung mit verschiedenen Bildungs- und Funktionsbereichen, die sich an den Bedürfnissen der Kinder orientieren (z.B. Forschen, Bewegung, Bauen und Konstruieren, Malen und Gestalten).
Jeden Morgen treffen sich die Kinder, um den aktuellen Tag zu besprechen. Den Tagesablauf entscheiden dann die Kinder aktiv mit, indem sie eigene Projekte, Aktionen anbieten, durchführen und weiterentwickeln.
Das pädagogische Fachpersonal begleitet die Kinder ohne Druck und mit hoher Wertschätzung. Den Kindern wird Aufmerksamkeit und Achtsamkeit entgegengebracht. Jedes Kind geht seinen eigenen Lernweg, der vom pädagogischen Fachpersonal achtsam erspürt, unterstützt und ermutigt wird. Diese Lernwege werden für und mit dem Kind zusammen in einem Portfolio dokumentiert. An dem Portfolio beteiligen sich auch die Eltern aktiv.
 
Im Kinderhaus wird großen Wert auf eine behutsame Eingewöhnung für jedes Kind gelegt, die elternbegleitet, bezugspersonenorientiert und abschiedsbetont ist. Regelmäßig  bieten wir den Eltern die Möglichkeit, in den Kinderhausalltag hineinzuschnuppern
Der Garten ist ein gleichberechtigter Bildungsort, der zu fast allen Zeiten den Kindern zugänglich ist. Es gibt vielfältige Naturerfahrungen durch Naturtage wie z. B. das Apfelbaumprojekt. Dienstagnachmittag ist Turnen in der Schulturnhalle für alle Kinder ab 5 Jahren. Freitags schließt die Woche mit der GUCK-MAL-BÜHNE ab (Kinder üben sich im freien Ausdruck und erzählen, spielen, singen zuhörenden Kindern etwas vor, frei nach dem Motto : Das möchte ich euch heute einmal zeigen - schaut zu!)
 
Für die Krippenkinder steht ein eigener Bereich zur Verfügung: Ein Schlafraum, der auch zum Klettern, Krabbeln, Spielen genutzt werden kann, ein Gruppenraum, der in kleinere Bildungs- und Funktionsbereiche untergliedert ist und ein Sanitärbereich, der von der Wickelkombination bis zur Töpfchentoilette alles hat.

Gemeinsames Frühstücken, Spaziergänge, Spiel- und Bastelangebote gehören zum Alltag und orientieren sich an den Bedürfnissen der Kinder. Schnupperbesuche in das große Haus werden individuell mit einzelnen Kindern durchgeführt. Erfahrene Kinderhauskinder kommen gerne zum Helfen in die Krippe und übernehmen damit schon große Verantwortung.
 
Bei allem was wir tun, bleibt Zutrauen das Wichtigste, das wir Kindern mit auf dem Weg geben können, nach dem Motto:

„Ich kann noch nicht alles, aber ich kann alles lernen. Ich bin vielleicht nicht, wie manche Erwachsene mich haben wollen, aber so, wie ich bin, bin ich „Richtig“.“
(Gerlinde Lill)

^
Beiträge / Gebühren
^
Hinweise
  • Ein für Kinderwagen geeigneter Zugang ist vorhanden