Flüchtlingshilfe

... auf den Härten


In der Gesamtgemeinde Kusterdingen leben derzeit etwa 160 Flüchtlinge und Asylbewerber. Diese Menschen kommen aus Kriegs- und Krisenregionen und aus Nachbarstaaten der EU, wo sie insbesondere vor Krieg, Verfolgung, Diskriminierung und Armut geflohen sind. Neben der Schutzaufnahme ist mit die wichtigste Aufgabe die Integration dieser Menschen.

Die Gemeinde Kusterdingen ist hierbei vorrangig für die Anschlussunterbringung der Menschen in Wohnungen und Gemeinschaftsunterkünften zuständig. Deshalb ist die Gemeinde bei der Bewältigung dieser Aufgabe auch ständig auf der Suche nach geeigneten Gebäuden und Wohnungen zur Anmietung. Wenn Sie ein geeignetes Objekt haben würde es uns daher sehr freuen, wenn Sie sich mit uns Verbindung setzen würden.
Auch das Landratsamt Tübingen hat in unserer Gemeinde Flüchtlinge in sogenannten Erstaufnahmeeinrichtungen untergebracht.

Für die finanzielle Absicherung und Betreuung der Menschen ist je nach Aufenthaltsstatus des Betroffenen das Kreissozialamt oder das Jobcenter zuständig.

Da die Behörden (Gemeindeverwaltung, Landratsamt etc.) diese große Aufgabe der Integration dieser Menschen aber nicht alleine bewältigen kann, sind sie auf die Unterstützung durch ehrenamtlich engagierte Bürgerinnen und Bürger angewiesen. Auch in der Gemeinde Kusterdingen gibt es viele solcher Menschen. Insbesondere in dem Unterstützerkreis Flüchtlingshilfe-Härten (www.fluechtlingshilfe-haerten.de/) und dem Verein "Flüchtlinge am Werk e.V." (fluechtlinge-am-werk.de/) engagieren sich viele Bürgerinnen und Bürger ehrenamtlich bei der Betreuung der hier lebenden Flüchtlinge und Asylbewerber in folgenden Bereichen
  • Hilfe bei Anträgen und der Wahrnehmung von Amtstermine,
  • Hilfe beim Erlernen der deutschen Sprache,
  • Hilfe bei der Beschaffung von Möbeln und anderen notwendigen Dingen,
  • Hilfe bei der Arbeitssuche,
  • Hausaufgabenbetreuung,
  • Gestaltung von Freizeitaktivität und vielem mehr.
Allen Bürgerinnen und Bürgern, die dazu beitragen, dass eine bestmögliche Integration im Rahmen der Flüchtlingsarbeit gelingt, gebührt daher ein besonderer Dank der Gemeinde.

Welche Behörde ist für was zuständig?

Ehrenamtliche Unterstützerkreise